Einkommen

Eine regelmäßige Frage, von Interessenten zur Ausbildung als Hundefriseur und den Teilnehmer der Gründerseminare, ist – wo das Einkommen eines Hundefriseur liegt. Kann ich davon Leben und wenn ja wie gut, ist das Einkommen höher oder niedriger als bei meiner bisherigen Tätigkeit ?

Solche und andere Fragen finden sich auf zahlreichen Hundefriseurforen und auf sogenannten Schnuppersminaren wieder.

Studie Einkommen als Hundefriseur

Einkommen Hundefriseur2011 haben wir eine onlinebasierte Studie durchgeführt und anhand von 100 Internetauftritten von Hundefriseuren bundesweit das durchschnittliche Einkommen pro Hundeschnitt ermittelt.

Update 2017:

Wir haben die Daten zu unserer Ministudie aktualisiert und dabei haben sich Änderungen ergeben die wir hier in dieser Seite eingepflegt haben.

Basisdaten zur Studie Einkommen als Hundefriseur

Grundlage der Einkommensstudie:

  • Verhältnis Großstädte und ländliche Gebiete 1:1
  • kleine, mittlere und große Hunde im Mittelwert (Arithmetischer Mittelwert)
  • Berechnung ohne Quartile
  • Auffindbarkeit Seite 1 oder 2 – Suchmaschine Google

Der durchschnittliche Umsatz der bei einem Hundeschnitt umgesetzt wird beträgt 46,- € (vorher 2011 – 42,- €) – ohne Zusatzumsatz z.B. durch Hundezubehör, Hundefutter Verkauf und Hundefutter Vertrieb (indirekter Verkauf durch Empfehlung), etc..

Berechnungsmodelle zum Einkommen als Hundefriseur

Grundsätzlich kann man 4 Berechnungsmodelle unterscheiden:

  • Kostenorientiertes Einkommensmodell
    hier werden alle entstehenden Kosten (fixe und variable Kosten) addiert und im Verhältnis des Angebotes verteilt. Ziel ist die Deckung aller Kosten
  • Konkurrenzorientiertes Einkommensmodell
    hier werden die durchsetzbaren Preise (Vergleich zur Konkurrenz) auf die einzelnen Kostenstellen verteilt. Ziel ist ein konkurrenzfähiger Preis auf Kostenbasis
  • Nachfrageorientiertes Einkommensmodell
    hier werden die durchsetzbaren Preis der Kapazitätsauslastung angepasst. Ziel ist die optimale Auslastung zu  angepassten Preisen
  • Zielorientiertes Einkommensmodell
    hier wird ein Zielumsatz gesetzt und entsprechend der Kapazität entsteht der Preis. Ziel ist die Erreichung des Zielumsatzes mit einer festgelegten Kapazitätsauslastung

Beispielrechnung zum Einkommen

  1. Beispiel
    Hundefriseurin Moni Mustermann hat täglich 4 Kunden (in Vollzeit) a 46,- € = 184,- € pro Arbeitstag. Das entspricht bei einer vergleichbaren Arbeitskapazität wie bei einem Angestellten ca. 3.220 € Umsatz pro Monat
  2. Beispiel
    Hundefriseurin Moni Mustermann hat täglich 1,5 Kunden (in Nebentätigkeit) a 46,- € = 69,- € pro Arbeitstag. Das entspricht bei einer vergleichbaren Arbeitskapazität wie bei einem Angestellten ca. 1.204 € Umsatz pro Monat
  3. Beispiel Hundefriseurin Moni Mustermann empfiehlt zusätzlich bei entsprechendem Bedarf ein qaulitativ hochwertiges Hundefutter und generiert so ca. 10-15 Neukunden pro Monat. Das entspricht bei einem durchschnittlichem Monatsbedarf von 50 Euro Einkaufswert 10 Neukunden x 50 € Hundefutter x ca. 25% Provision = 125 € pro Monat an Provisionszuwachs. Dadurch können so ca. 1.000 € (Annahme das 8 Monate 10 Neukunden pro Monat für das Hundefutter generiert werden) an passivem Zusatzeinkommen innerhalb eines Jahres aufgebaut werden.

Der Schlüssel für ein gutes Einkommen als Hundefriseur liegt in der Anzahl der Kunden und der Kundenqualität. Die Beispielrechnungen für das Einkommen eines Hundefriseur zeigen auf, das hier durch entsprechende Zusatzdienstleistungen und -produkte eine weitere Einkommenssteigerung realistisch ist.


Anfrage stellen
Noch Fragen zum Einkommen als Hundefriseur –  wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung Kontakt

Eingehende Suchbegriffe für diesen Artikel